Fiducia-Halbmarathon am 23.09.2018 in Karlsruhe

Über 4000 Laufbegeisterte waren beim Halbmarathon am Start. Um 9:30 Uhr machte sich die Läuferschar bei guten Bedingungen auf den Weg. Leicht erschwert wurde das Laufen durch böigen Wind und aufkommende Schwüle.
3 Altburger Teilnehmer waren dabei. Hervorragend lief Jan Geiger in der Zeit von 1:21:50, das bedeutete Platz 41 in der Gesamtwertung und 4. M40. Horst Liebing erreichte in 2:05:31 mit großem Vorsprung auf seine Altersklassen-Konkurrenten Platz 1 der M80. Peter Antoni benötigte 2:10:57, Platz 339 M50.

Thyssenkrupp Towerrun 16.09.2018

Eine ganz besondere Herausforderung erwartete die Läufer in Rottweil.
Der Aufzugstestturm ist mit 246 Metern ein Testturm für Expressaufzüge und Hochgeschwindigkeitsaufzüge und wurde 2017 eröffnet.
Vom Erdgeschoss bis zur Besucherplattform mußten 1390 Stufen bewältigt werden.
Die Startplätze zur Premiere waren innerhalb kurzer Zeit vergeben, und auch 100 weitere Plätze waren innerhalb weniger Minuten weg.

Ganz stolz dürfen deshalb 4 Altburger sein, die an diesem Tag dabei waren.

Peter Antoni 15:56 min.
Gerlinde Kienzler 16:56 min.
Walter Wiedenmann 18:41 min.
Hannelore Wiedenmann 19:53 min.

Rainkopftrail am 16.09.2018

Nur 4 Tage nach dem 10000 m Bahnrennen in Stammheim in 48:16,50 min und dem 2. Platz in der AK M 55 nahm Walter Stoll am Rainkopftrail in den Vogesen teil.
Bei schönstem Spätsommerwetter bewältigte er den 36 km langen und mit 1800 HM gespickten Trail in 5:28:39 h. Nach eigenen Aussagen war dies der bisher schwierigste Trail, den er bestritt.

31. Dagersheimer Waldlauf 08.09.2018

5. und vorletzter Lauf des Schönbuch-Cups
Eine tolle Leistung über die 10 Kilometer zeigte Dorothea Krämer. Ihre Zeit von 46:08 min. brachte ihr Rang 1 in der W50, Glückwunsch!
Auch Peter Antoni gelang mit 51:31 min. eine gute Platzierung. Er wurde 8. in der M50.

13. Belchen Berglauf 08.09.2018

Martina Kugele berichtet:

Ich wollte dieses Jahr unbedingt noch einen Berglauf im Schwarzwald machen. Leider hatte mich in den letzten Wochen eine schmerzhafte Achillessehnenentzündung erwischt, die ich auch irgendwie gerade nicht mehr losbekomme. Kurzum die Voraussetzungen für den Berglauf waren mehr als suboptimal, wenig Training und leichte Schmerzen, dennoch wollte ich es versuchen.
Der Lauf zum Belchen hoch startet unten in Schönau am Rathaus. Von hieraus macht man sich, mehr oder weniger laufenderweise, auf den Weg 824 Höhenmeter bei 11,4 km zu überwinden. Das Ziel – der Belchen – eine absolute Belohnung! Das Wetter schön und klar mit guter Sicht. Bei mir lief es, wie zu erwarten war zwar nicht optimal aber ich habe trotzdem den 4. Gesamtplatz bei den Frauen in 1:10:02 erlaufen!

Deutsche Meisterschaften im 24 Stunden Lauf in Bottrop am 1. September 2018

Unsere unermüdlichen Dauerläufer Hannelore und Walter Wiedenmann starteten bei den deutschen 24 Stunden Meisterschaften in Bottrop.
Hannelore hatte dieses Mal die Nase vor ihrem Ehemann und wurde für die Strapazen mit der Bronzemedaille in der AK W 60 belohnt. Sie lief 95,201 km, Walter wurde 5. In der M 70 und konnte nach 24 Stunden 91,342 km verbuchen.

23. Agenbacher Duathlon 04.08.2018

Beim Agenbacher Duathlon wird Radfahren und Waldlauf gefordert. Gestartet werden kann einzeln, oder als Paar.
Bei der Einzelwertung der Herren erreichte Dietrich Pfeilsticker Rang 7 mit einer Zeit von 1:16:46.
Bei den Damen belegten in der Paarwertung Birgit Rentschler und Desiree Hahn einen tollen 4. Rang mit einer Zeit von 45:05 min.